Schlucki´s Selfie-Eck

Die AH TuS Nordenstadt App in den bekannten Stores als Download erhältlich!

TuS AH Nordenstadt

Sportplatz

Oppelnerstrasse 1
65205 Wiesbaden

 

Können wir etwas für Dich tun? Dann nimm mit uns Kontakt auf!



Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten findest Du auf die Schnelle auf der Seite News.

05.09.2018 AH - Seitzenhahn 1:1 (0:0)

Kurze Zusammenfassung –in Abesenheit von Rainer-:

 

gestern haben wir 1:1 (0:0) gg Seitzenhahn gespielt.

 

10 Min. vor dem Ende hat Matze Pflug ein großartiges Freistoßtor geschossen (hab ich mir sagen lassen).

5 Min vor dem Ende hat unsere Abwehr unnötig noch das 1:1 zugelassen.

Danach wurde Fabi´s Geburtstag gefeiert (Fabi hat die Runde selbst freigegeben – ein gefundenes Fressen für alle AH- Experten J

 

25.8.2018 AH-Kastel 06 4:3

Bilder unserer Norschter Kerb 26. Aug 2018

11.8.18 AH - Naurod 1:1 (0:1)

 
 
Naurod war die erwartet sehr starke Mannschaft. Jeremy schätzte, dass sie 6-7 ehemalige Aktive in ihrer Mannschaft zählten. In der ersten Halbzeit haben sie uns auch das eine und andere Mal hinten ziemlich in Verlegenheit gebracht. Uwe und Thomas K. mussten öfter gegen die starken Stürmer in letzter Not retten. Auch Werner auf rechts gegen den wohl stärksten Nauroder und Jeremy auf links hatten alle Hände, äh, Füße voll zu tun. Im Aufbauspiel unterliefen uns, wie Andi später in der Halbzeit zu Recht monierte, aufgrund des Pressings unseres Gegners zu viele Ballverluste. Aus diesem Druck heraus fiel dann das 0:1.
 
Allerdings hatten auch wir unsere Chancen. Unsere Sahne-6er Andi und Matze stemmten sich nicht nur mit aller Macht gegen den Dauerdruck der Nauroder, sondern setzten Farid auf links, Pio in der Mitte und vor allem Manu auf rechts immer wieder in Szene und sorgten selbst immer wieder für Gefahr. Dabei haben alle bis auf Manu selbst ihm seine Rückenschmerzen nicht angemerkt. Nachdem Jeremys Torschuss quer in der Luft liegend leider nicht im Winkel landete, was das Tor des Jahrhunderts geworden wäre, versenkte Matze eine weitere Flanke von Manu zum 1:1 etwas weniger spektakulär, aber unaufgeregt mit einem Aufsetzer. Trotz einiger guter Torchancen der Nauroder blieb es bis zur Halbzeit bei diesem Ergebnis.
 
Wir wechselten Thomas E. für Uwe und Cem für Pio ein und beherzigten größtenteils Andis Vorgabe, mit nur 2 Ballkontakten schneller abzuspielen. Dadurch hatte unser Gegner in der zweiten Hälfte nicht mehr so viele Möglichkeiten. Fast hätten wir sogar noch gewonnen, als Jeremy einen Angriff über Manu einleitete, dieser perfekt querlegte, einige schon den Torjubel auf den Lippen hatten, weil einer unserer coolsten Spieler freistehend aus 6 Metern zum Abschluss kam und leider knapp verzog. Nachdem Uwe und Pio nochmals eingewechselt wurden, blieb es augrund unseres kämpferischen Einsatzes letztlich auch nach gefühlt 20 Ecken des Gegners bis zum Schlusspfiff beim 1:1.
 
Bleibt nur noch ein kleiner Nachtrag zum Spiel. Als Man of the Match wurde einstimmig FRANKIE gewählt. Das ist kein Scherz und war mehr als nur berechtigt, denn er war überragend. Insbesondere in der ersten Halbzeit klärte er öfter im Eins-gegen-eins, fischte einen Torschuss aus dem Winkel und war ständig da, wo er gebraucht wurde. Endgültig zur Verzweiflung brachte er die Nauroder, als er auch in der zweiten Halbzeit einen Kopfball gerade noch um den Pfosten lenken konnte. Das müssen ganz besondere Handschuhe gewesen sein, die er sich da neu gekauft hat...
 
Ein großer Dank gilt auch Schlucki, der als unsere neue Kitakraft Manu das Mitspielen ermöglichte, sowie unseren Edelfans Dirk, Sasch Gogges und Sander. Meine Begeisterung für Alex` Interesse an unserem Spiel hat auch nicht groß gelitten, als ich mitbekam, dass er vor allem vor der Tupperparty zu Hause geflohen war.
 
 
 
Gruß Rainer

In Gedenken

Die Fußballer trauern um ihren langjährigen Freund und Förderer Reinhold „Jupp“ Schumacher der am 31. Juli im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

 

Jupp war nicht nur ein Mann der ersten Stunde und Mitbegründer der Fussballabteilung nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahre 1951, sondern auch seit diesem Zeitpunkt Spieler, sowie steter Begleiter und Freund der Fußballer. Über viele Jahrzehnte erlebten wir viele unzählige gemeinsame Stunden.

 

Unvergessen bleiben die jahrzehntelangen Touren mit seinem Traktor und der angehängten Rolle jeweils zum Vatertag und gelegentlich auch Mal von Auswärtspartien zurück. Aber auch die stets unterhaltsamen Episoden und Lebensweisheiten sorgten immer für beste Unterhaltung. Bis zu seinem Abschiedsspiel im Jahre 2006, das vor grossem Publikum gebührend gefeiert wurde, hütete er das Tor seines AH-Teams.

 

Bis vor wenigen Wochen war er immer bei den Spielen der ersten und zweiten Mannschaft zur Stelle und hatte meist Bier im Gepäck, welches nach den Spielen gemeinsam genossen wurde. Jupp war ein liebenswerter und hilfsbereiter Freund und Gönner seiner Fussballer und hinterlässt eine große Lücke.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren und uns gerne durch Erzählungen an ihn erinnern.

VERANSTALTUNGSKALENDER